Systemische Beratung

Beruflich wie privat weiterkommen

Im beruflichen wie privaten Leben tragen wir Probleme mit uns, haben viel Ablenkung und finden uns in sich stetig wiederholenden Mustern, die scheinbar aus eigener Kraft nicht aufzulösen sind. Das wird im Rahmen eines Systemischen Coachings nach den St. Galler Modell © möglich: Es dient als Begleitungsform zur Entdeckung, Aktivierung und Optimierung von Ressourcen & Fähigkeiten und ist primär wert-orientiert und nicht (kurzfristig) ziel-orientiert. Es dient der persönlichen Sinnentfaltung & Wertentwicklung und ermöglicht neue Sichtweisen, klarere Entscheidungen und bewussteres Handeln aus eigener, innerer Stärke heraus.

Die Basis im Coaching bildet ein wissenschaftlich validierter, systemischer Ansatz nach humanistischem Menschenbild. Das Systemische Coaching ist in seiner Wirkung nachhaltig und dauerhaft.

Landschaft: Sonnenaufgang in New Zealand
Landschaft: Sonnenaufgang in New Zealand

Wie läuft ein Coaching ab?

Das Coaching findet in mehreren Sitzungen statt. Vorab lernen sich Coach und Coachee in einem kostenlosen Vorgespräch kennen. In diesem Vorgespräch werden wir klären, was Ihr Thema oder Problem ist. Zudem über Möglichkeiten und Grenzen des Coaching-Prozesses sprechen und welche Methoden genutzt werden. Wir werden Rahmenbedingungen und Verhaltensregeln festlegen, damit eine vertrauensvolle und gute gemeinsame Arbeit gewährleistet ist.

Im systemischen Coaching Prozess werden die 5 Dimensionen betrachtet

  • Zieldimension: der zu vermehrende Wert wird ermittelt und der Zielraum mit seinen Zielelementen aufgestellt
  • Problemdimension: der Entwicklungsraum mit seinen Problemelementen wird ermittelt und Ziel- wie Problem-Dimension werden in einer Gesamtraum-Aufstellung integriert
  • emotionale Strukturen: die Tiefenstrukturen im Ziel- & Entwicklungsraum werden herausgearbeitet (worum geht es wirklich?)
  • Zeitdimension des Wertes in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (woher kommen die Herausforderungen?)
    Wirkungsmuster werden bewusst und alternative Handlungswege aufgezeigt
  • Selbstbild und Lebensdimension der Veränderung
    (Wie können neue Handlungsweisen in das Leben integriert werden?)

 

Im kostenlosen Vorgespräch lernen sich Coach und Klient(in) kennen
Im kostenlosen Vorgespräch lernen sich Coach und Klient(in) kennen

Für wen eignet sich das Systemische Coaching? 

Für Mitarbeiter in Firmen und Organisationen: Team-Mitglieder, Manager, Führungskräfte. Ebenso Privat-Personen und Selbstständige, die nachhaltig und dauerhaft Veränderungen herbeiführen möchten.

 

Grundlegende Verhaltensregeln im Coaching-Prozess

  • Die gemeinsame Arbeit basiert auf gegenseitiger Achtung, Respekt und Vertrauen
  • Alles – und zwar wirklich alles – was besprochen wird, unterliegt einer klaren Verschwiegenheitsvereinbarung. Weder Vorgesetzte, Partner/in oder sonst wer erhält Auskünfte über genaue Inhalte & Fortgang dieser individuellen Arbeit
  • Das Individual-Coaching ist ein Entwicklungs-Prozess, den wir als Coach strukturieren und anleiten. Wir haben die Kompetenz für den Prozess. Klient/in die Kompetenz für die eigene Entwicklung und Veränderung.

 

Das St. Galler Coaching Modell (SCM) © bietet die Möglichkeit, eine wirkliche und nachhaltige Veränderung zu erreichen. Voraussetzung ist das Einlassen auf die Prozesse und ein vertrauensvoller Umgang miteinander. Man muss nichts glauben oder sich einreden, es ist nichts vorzubereiten oder schwierig zu erlernen.  Alles basiert auf dem Wachstum und der Kraft aus dem eigenen Innern, das im Coaching-Prozess gemeinsam geformt und gepflegt wird. Im Grunde ist es wie Fahrrrad fahren oder Schwimmen gelernt zu haben: Man braucht nicht mehr dran zu denken, wie das eigentlich geht.

 

weiterführende Informationen: St. Galler Coaching Modell